Das “Neue Wien” der 1920er und frühen 1930er Jahre war ein einzigartiges gesellschaftspolitisches Experiment, das sämtliche Lebensbereiche der Menschen erfasste – von der Sozial- und Gesundheitspolitik über das Bildungswesen bis zum Wohnbau. Die Dauerausstellung “Das Rote Wien im Waschsalon Karl-Marx-Hof” widmet sich dieser aufregenden Epoche in der Geschichte unserer Stadt.

Die Ausstellung umfasst vier Themenbereiche:
Die Geschichte des “Roten Wien” von 1919 bis 1934
Kommunaler Wohnbau und Folgeeinrichtungen
Bildungs- und Kulturarbeit
Die Fest- und Feierkultur der Wiener Arbeiterbewegung

„Das beste Karl-Marx-Hof-Museum der Welt der Woche“
Jan Tabor, Falter 18/2010
„… eine sehenswerte Dauerausstellung […], deren Besuch in jedem Fall lohnt.“
Hans Hautmann, Hamburg Debatte, 2012

Vorschau

Termine 2014/15 (pdf)





Sommerführungen durch den Karl-Marx-Hof und die Dauerausstellung

Der Rundgang beginnt am „12.-Februar-Platz“, dem „Ehrenhof“ des Karl-Marx-Hofes und endet im Waschsalon Nr. 2, wo bis heute Wäsche gewaschen wird. Im ersten Stock und im Dachgeschoß, wo ursprünglich die Brausen und Wannenbäder bzw. auch das Wasserdepot untergebracht waren, befindet sich die Dauerausstellung zum „Roten Wien“.

Termine:
27. Juli 2014
3., 10., 17., 24. und 31. August 2014
7. September 2014
Treffpunkt: Jeweils um 13 Uhr vor dem Bahnhof Heiligenstadt, Endstelle U4
Anmeldung ist nicht erforderlich
Eintritt und Führung: EUR 5,- / Person

Öffnungszeiten

Donnerstag 13 bis 18 Uhr
Sonntag 12 bis 16 Uhr
sowie für Gruppen nach Voranmeldung

Eintritt

Erwachsene EUR 3,-

Kontakt

Tel.: +43 (0) 664 88540888

Adresse

Waschsalon Nr. 2
Karl-Marx-Hof
Halteraugasse 7
1190 Wien

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

U4, Station Heiligenstadt, drei Minuten Gehweg
Straßenbahn, Linie D, Station Halteraugasse


Hund